Schön zu sehen sind auf dem Satellitenbild wie nahe die Gleise eigentlich zusammen liegen. Dank der offenen Panoramakurve und des Palükehrtunnel steigt der Zug bis Cavaglia 400m Höhenmeter ab, in Luftlinie sind das aber bloss einige Meter.

Satellitenbild

 

 Der Zug erreicht die Station Alp Grüm vom Berninapass her durch die Grümgalerie. Hier beginnt das Modell. Die Station stellt die oberste Ebene dar. Der Zug verlässt die Station über die Panoramakurve, ein Unikum der Eisenbahnkunst, und fährt unterhalb des Stationsgebäudes durch. Über den Kehrtunnel Palügalerie gelangt der Zug auf die unterste Ebene und passiert weit unten nochmals das Stationsgebäude, ehe die Bahn in der Stablinigalerie verschwindet. Hier endet die Anlage, der Zug wird über den Schattenbahnhof geleitet und durch einen Wendel wieder hoch zur Grümgalerie geführt.

 

Gleisplan

Impressum